Auswahl

accordion menu jquery

Veranstaltungen

Keine Termine

Kalender

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Home

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehren

Am Samstag, 25.03.2023 wurde die Versammlung durch den Stadtbrandinspektor Heiko Reuse eröffnet. Er begrüßt den Bürgermeister Lars Obermann die anwesenden Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, sowie die Gäste. Es folgt die Totenehrung.

Bei der Amtseinführung des neuen SBI-Teams wurde eine neue Arbeitsaufteilung der SBI´s vorgenommen. Entsprechend ist auch die Berichterstattung der Jahreshauptversammlung der SBI´s wieder aufgeteilt.

Petra Reubert begrüßt die Anwesenden und berichtet über die Personalstärke in der Dimension von 105 Einsatzkräften und eine Übersicht der Führungskräfte, die in dem Stadtteil Immenhausen noch ausbaufähig ist, da es in der Vergangenheit vorkam, dass die Feuerwehr Immenhausen ohne Gruppenführer zu den Einsätzen ausgerückt ist. In ihrem Bericht führt sie die Einsatzstatistik mit insgesamt 109 Einsätzen auf. Dabei wurden einige Einsätze, die sich im vergangenen Jahr ereigneten, besonders hervorgehoben. Die Einsatzkräfte arbeiteten die verschiedenen Hilfeleistungen, Brände und sonstigen Einsätze ab. Auch die Lehrgänge von insgesamt 44 Stück an der Zahl, die die Kameradinnen und Kameraden in dem vergangenen Jahr absolviert haben, kann sich sehen lassen. Einige Ausbildungen und Übungen – wie die gemeinsame Ausbildung mit der Rettungshundestaffel Calden, der Wald- und Flächenbrandübung und der gemeinsamen Alarmübung zum Jahresabschluss am 30.12.2022 wurden hervorgehoben. Bei den insgesamt geleisteten Stunden der Einsätze, Ausbildungsdienste und Lehrgänge wurde die stolze Zahl von 6.168,25 Stunden aller drei Wehren präsentiert. Auch das Team der Brandschutzaufklärung wurde bei der Unterstützung des Waldpädagokitages hervorgehoben. Petra Reubert bedankt sich bei SBI Heiko Reuse, den Einsatzkräften, den Familien der Einsatzkräfte, den Städtischen Gremien – allen voran bei Lars Obermann und der Verwaltung für die Unterstützung.

Im zweiten Teil der Berichterstattung der SBI´s teilt Heiko Reuse die Beschaffungen im vergangenen Jahr und die Anschaffungen als Ausblick in diesem Jahr mit. U.a. die Beschaffungen der neuen Atemschutzgerätetechnik für alle drei Wehren, der Beschaffung durch einen Spendenaufruf initiierten Schnelleinsatzzeltes - hier geht der Dank nochmals an alle Spender, Anschaffung von drei Notstromerzeugern für die Feuerwehrhäuser, die Beschaffung des Akkulöschsystems für E-Fahrzeuge, die Investitionen in den Umbau des 100 kVA Notstromerzeuger auf einem 2-Achser Anhänger für die Versorgung von Städtischen Liegenschaften im Bedarfsfall – hier geht der Dank an das Team rund um Philipp Harsch, die Erneuerung der Tore an den drei Feuerwehrhäusern mit einer nicht unerheblichen Investition und  der Umbau und Austausch der Abgasabsauganlagen in den Feuerwehrhäusern auf ein einheitliches System. Weiter stellt er in seiner Präsentation die Erweiterung der seit Jahren durch den Medical Airportservice geforderten und bemängelten Parkplätze für die Feuerwehrangehörigen in dem Stadtteil Holzhausen vor. Hier steht noch eine abschließende politische Entscheidung aus. SBI Heiko Reuse appelliert hier nochmals an die anwesenden Mitglieder der städtischen Gremien, diesen Beschluss schnellstmöglich auf den Weg zu bringen. Weiter wird der Neubau der Sirenen, in Holzhausen mit zwei Mast-, in Immenhausen vier Mast- und in Mariendorf eine Dachsirene benannt. Leider sind die Sirenenanlagen noch nicht im Betrieb, da die digitalen Endgeräte noch fehlen. Der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Immenhausen wurde als neues Führungsmittel für den Technischen- und Gesamteisatzleiter im Frühjahr 2022 in Dienst gestellt. Außerdem wurde die Einsatzführungssoftware auf iPad Tablets für die Einsatzfahrzeuge beschafft. Für die nicht unerheblichen Investitionen bedankt er sich bei den städtischen Gremien für die Bereitstellung der finanziellen Mittel und den Mitarbeiter*innen in der Verwaltung. Großer Dank geht hier an Bürgermeister Lars Obermann für das offene Ohr und den regelmäßigen Austausch.  Weiterer Dank geht an die Hauptgerätewarte der Feuerwehren.

Hervorgehoben wurde noch das Fest in Mariendorf am 06.07.2022, bei dem der Anbau des Feuerwehrhauses und die offizielle Fahrzeugübergabe des Löschgruppenfahrzeuges 10 erfolgte.

Patrick Radanovic berichtet über den Mitgliedsbestand zum 31.12.2022 von insgesamt 26 Jugendlichen, davon 15 männlich und 11 weiblich. Es wurden ca. 460 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und allgemeine Jugendarbeit geleistet. Vom 28.07.-31.07.2022 hat die Jugendfeuerwehr am Zeltlager in Calden und am 23.10.2022 die Wiederholungsprüfung zur Leistungsspange teilgenommen. Am 30.10.2022 fand anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Immenhausen ein Festkommers statt, bei dem die Jugendwarte und Betreuer mit der Florian-Medaille ausgezeichnet wurden. Auch Daniela Reuse berichtet über die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr, die sich nach der Corona „Zwangspause“ im März 2022 endlich wieder treffen durften. Als besonderes Highlight wurde der Dienst mit der Drehleiter hervorgehoben. Die zwei ältesten Kinder der Kinderfeuerwehr haben mit Bravour die überörtliche Prüfung der Tatze 4 in Ehrsten absolviert.

Bürgermeister Lars Obermann begrüßt die Anwesenden und bedankt sich bei dem Team der aktuellen SBI´s Heiko Reuse und Petra Reubert. Auch geht sein Dank an alle Mitglieder des Wehrführerausschusses für die im Jahr 2022 geleistete Arbeit. Vor allem geht sein Dank an die langjährigen Wehrführer Martin Möhle und Andreas Lange, die in diesem Jahr ihr Amt zur Verfügung gestellt haben. Er betont nochmals, dass der Brandschutz Chefsache ist, weil ihm die Belange der Feuerwehr sehr wichtig sind. Ergänzend erwähnt er die nicht unerheblichen Investitionen, die im Jahr 2022 getätigt wurden, teilt jedoch auch mit, dass die Investitionen nicht auf diesem Niveau bleiben und sicherlich auch mal hier und da ein Nein akzeptiert werden muss.

Im Anschluss erfolgten die Beförderungen durch Bürgermeister Lars Obermann und die stellv. Stadtbrandinspektorin Petra Reubert. So wurde Susan Seeger von der Löschmeisterin zur Oberlöschmeisterin, Kevin Zschocke und Stephanie Ullrich vom*n Oberlöschmeister*in zum Hauptlöschmeister*in und Andreas Lange vom Oberbrandmeister zum Hauptbrandmeister befördert. Bürgermeister Lars Obermann überreicht den anwesenden Angehörigen der Feuerwehren die Anerkennungsprämien. David de Glimes für 10-jährige aktive Mitgliedschaft, Silke Dippoldsmann, Tobias Geisler, Stefan Rössel und Florian Schütz für 20-jährige aktive Mitgliedschaft und Reiner Hobein für 30-jährige aktive Mitgliedschaft. Eine besondere Ehrung wird der stellv. SBI´in Petra Reubert zuteil. Aufgrund der langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit hat der Magistrat beschlossen, Frau Petra Reubert mit der goldenen Ehrennadel der Stadt Immenhausen auszuzeichnen, die durch Bürgermeister Lars Obermann vorgenommen wird.

 

v.l.n.r.: stellv. SBI´in Petra Reubert, stellv. Wehrführer David de Glimes, SBI Heiko Reuse, Bürgermeister Lars Obermann

Da der Stadtjugendfeuerwehrwart Patrick Radanovic sein Amt nach 10 Jahren und der stellv. Stadtjugendfeuerwehrwahrt Marc Benkendorf sein Amt nach 15 Jahren zur Verfügung stellt, wurde beiden Dank und Anerkennung für die langjährige Arbeit ausgesprochen. Beide erhielten ein Präsent von zwei Jugendlichen überreicht. Die neuen Stadtjugendfeuerwehrwarte wurden in der Wehrführerausschusssitzung bereits benannt und der Versammlung mitgeteilt. Künftig haben Susan Seeger als Stadtjugendfeuerwehrwartin und Stephanie Ullrich als stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin die Fäden in der Hand. Erstmals wurde Julian Bergmann als Betreuer ernannt, der dem neuen Team zur Seite steht.

v.l.n.r.: stellv. SBI´in Petra Reubert, Mia Ebner, Betreuer Julian Bergmann, Ben Ebner, stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin Stephanie Ullrich, stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart a.D. Marc Benkendorf, Stadtjugendfeuerwehrwart a.D. Patrick Radanovic, SBI Heiko Reuse, Bürgermeister Lars Obermann

 

Durch den Kreisbrandmeister Jürgen Pistorius wurde gemeinsam mit der stellv. SBI´in Petra Reubert die Leiterin der Kinderfeuerwehr Anja Aßhauer-Hobein und die stellv. Leiterin Daniela Reuse mit der Kinderfeuerwehrmedaille in Bronze ausgezeichnet. Die Florian Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Bronze wurde an Tobias Grunewald und Pierre Wagner, die Florian Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber an Tim Dippoldsmann und Andreas Lange verliehen. Außerdem erhielten die Katastrophenschutzmedaille in Bronze Tobias Grunewald, Martin Mieger und Ronja Reubert, in Silber Nico Reck, Petra Reubert, Daniela Reuse, Marc Schäfer und Martin Waldeck. Das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande wurde Daniela Reuse, Petra Reubert, Nico Reck, Andreas Dörner und in Gold Heiko Reuse und Andreas Lange verliehen.  

 

 

v.l.n.r.: Kreisbrandmeister Jürgen Pistorius, Andreas Lange, stellv. SBI´in Petra Reubert, Andreas Dörner, Daniela Reuse, SBI Heiko Reuse, Bürgermeister Lars Obermann

 

Leider konnten nicht alle Anerkennungsprämien und Ehrungen übergeben werden, da einige Kameradinnen und Kameraden nicht anwesend waren.

Im Anschluss erfolgten die Grußworte der Gäste. KBM Jürgen Pistorius lobt die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr Immenhausen von der Kinderfeuerwehr bis hin zur Einsatzabteilung und hebt besonders die nicht unerheblichen Investitionen der Stadt hervor. Er geht weiterhin auf die Übergriffe auf Einsatz- und Rettungskräfte ein, die insbesondere in der Silvesternacht bekannt geworden sind, inzwischen nach lauten Forderungen aus der Politik aus seiner Sicht nicht mit der nötigen Konsequenz verfolgt wurden. Es folgen weitere Grußworte des Fraktionsvorsitzenden der CDU Lothar Dietrich, Matthias Werner - stellvertretend für den Fraktionsvorsitzenden der SPD Ingo Kuhlmey. Der Wehrführer aus Fuldatal-Wilhelmshausen Timo Weinberger richtet stellvertretend für den ebenfalls anwesenden Stadtbrandinspektor der Stadt Vellmar Thorsten Vogler der IKZ der Stadtbrandinspektoren das Grußwort an die Versammlung.

Unter Punkt Verschiedenes richtet Denny Schweinsberg sein Wort an die Versammlung, der nochmals unterstreicht, dass bei den aufgeführten Einsatzzahlen und Kosten der Feuerwehr jedes gerettete Menschenleben jeden Cent und Aufwand wert ist.

Heiko Reuse bedankt sich abschließend und schließt die Versammlung.

 

Fotos: Joachim Engelhardt

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Holzhausen, auch hier wird Ehrenamt groß geschrieben…

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen wurde von dem Vorsitzenden Martin Trott am 03.03.2023 pünktlich um 19:30 Uhr eröffnet und nach der Begrüßung und der Totenehrung ging er zu seinem Jahresbericht des Jahres 2022 über. Er ist froh, nach der coronabedingten Zwangspause der Versammlung wieder über ein aktives Jahr mit Treffen der Vorstandsmitglieder in Präsenz und der Ausrichtung der Maifeier und des Oktoberfestes zu berichten. Nach dem Bericht des Rechnungsprüfers, der stellvertretend von der stellv. Vorsitzenden Nina Wetterau gehalten wurde, stellte der Kassenprüfer die ordnungsgemäß geführte Kasse fest und beantragte erfolgreich die Entlastung des Vorstandes. Als neue Kassenprüferin wurde Renate Krausbauer zu dem noch für ein Jahr im Amt gewählten Kassenprüfer Marion Warnecke gewählt. In seinem Bericht teilt Wehrführer Andreas Lange der Versammlung die aktuelle Mitgliederzahl von 5 weiblichen und 29 männlichen Einsatzkräfte in der Einsatzabteilung und die im Jahr 2022 absolvierten Dienste, Lehrgänge und insgesamt 36 abgearbeiteten Einsätze mit. Andreas Lange stellt nach 10 Jahren an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr sein Amt zur Verfügung und steht für Neuwahlen nicht mehr zur Verfügung. Da aber für Andrea's Ehrenamt Ehrensache ist und er von Kindheitsbeinen an, der Feuerwehr die Treue hält, wird er auch nach seinem Amt als aktiver Kamerad weiterhin in der Feuerwehr verbleiben und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Er schließt seinen Bericht mit den Worten, dass er es wie die Briefmarke sieht – kleben bleiben, bis man ankommt.

Auch der Jugendwart Kevin Zschocke zieht in seinem Bericht die Bilanz des vergangenen Jahres und geht besonders auf die Abnahme der Leistungsspange, die zweimal stattfinden musste, ein. Er konnte kaum Worte der Rührung finden, wie stolz er auf seine Mädels und Jungs ist und er das Amt des Jugendfeuerwehrwartes leider – ebenfalls nach 10 Jahren zur Verfügung stellt. Warum, lässt er die Versammlung erst später wissen.

v.l.n.r.: Armin Schäfer, Til Roth, Kevin Zschocke, Laura Schiewart, Junis Kamenik und Mia Seeger

Im Anschluss hat Susan Seeger eine Präsentation mit Bildern und passendem Text aus der Laufbahn von Kevin als Jugendfeuerwehrwart vorgetragen und auf die Spitze wurde das Ganze noch mit der Anwesenheit der Jugendlichen getrieben, die Kevin dankten und ihm ein Präsent überreichten. Kevin versprach seinen Mädels und Jungs auch weiterhin ein offenes Ohr für die Belange zu haben. Peter Bobbe hielt den Bericht der Ehren- und Altersabteilung, der jedoch erstmal nach Kevin´s emotionalem Vortrag erstmal um die Worte ringen musste. Peter war Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr und stand jahrelang selbst an der Spitze u.a. auch als Schiedsrichter für die Leistungsspange. Auch er ließ das Jahr mit den Aktivitäten der Ehren- und Altersabteilung Revue passieren.

Bürgermeister Lars Obermann fungierte als Wahlleiter bei den Neuwahlen der Wehrführung, die auf Antrag offen stattgefunden haben. Von den Mitgliedern der Einsatzabteilung wurde der bisherige stellv. Wehrführer Manuel Tanz zum Wehrführer und Kevin Zschocke zum stellv. Wehrführer gewählt. Beiden wurde noch in der Versammlung der Diensteid abgenommen und sie wurden zum Ehrenbeamten der Stadt Immenhausen ernannt. In diesem Zusammenhang wurde Andreas Lange die Entlassungsurkunde und als großes Dankeschön für das Engagement in der 10-jährigen Amtszeit von Bürgermeister Lars Obermann ein Präsent überreicht. Im Anschluss wurden unter dem Tagesordnungspunkt Neuwahlen noch Mitglieder des Wehrausschusses gewählt.

v.l.n.r.: Stadtbrandinspektor Heiko Reuse, Wehrführer Manuel Tanz, stellv. Wehrführer Kevin Zschocke, Bürgermeister Lars Obermann

 

v.l.n.r.: Bürgermeister Lars Obermann, Wehrführer a.D. Andreas Lange

 

Nick Gerhold wurde durch die Wehrführer vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert und im Anschluss wurden folgende Ehrungen vorgenommen:

15 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein und die Vereinsnadel in Bronze:

Andreas Schäfer, Lukas Becker

25 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein und die Vereinsnadel in Silber:

Walter Clermont, Stefan Philipp, Petra Reubert, Daniela Reuse, Martina Kumpe, Antje Kamenik, Martin Brencher und Jürgen Kebsch

40 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein und die Vereinsnadel in Gold:

Andreas Lange

50 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein und die Goldene Ehrennadel mit Eichenlauf des Feuerwehrvereins und die Ehrennadel in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes:

Hugo Engel

 

 

v.l.n.r.: SBI Heiko Reuse, Nick Gerhold, Wehrführer a.D. Andreas Lange, Wehrführer Manuel Tanz

 

v.l.n.r.: Vorsitzender KfV Andreas Katzwinkel, Daniela Reuse, Vorsitzender Verein Holzhausen Martin Trott, stellv. Vorsitzende Verein Holzhausen Nina Wetterau, Wehrführer a.D. Andreas Lange, Wehrführer Manuel Tanz, Andreas Schäfer, Stefan Philipp, Hugo Engel

 

 

Bei dem Grußwort des Bürgermeisters Lars Obermann, der auch die Grüße der SPD-Fraktion und des SPD-Ortsvereins überbrachte, wurden u.a. die Investitionen der Stadt Immenhausen in 2022 (insbesondere Falttore der Fahrzeughallen, Atemschutzgeräte, Notstromaggregat, u.v.m.) genannt. Außerdem richtet er seinen Dank an alle Kameradinnen und Kameraden und deren Familien für die hervorragende Arbeit und das große Engagement, sich für die Belange ehrenamtlich einzusetzen.

Heiko Reuse hat in seinem Grußwort der von Andreas Lange geleisteten Arbeit in den vergangenen 10 Jahren Dank und Anerkennung gezollt und der neu gewählten Wehrführung ein glückliches Händchen gewünscht. Er berichtet weiterhin über die Anschaffungen und geplanten Vorhaben und spricht auch die erschreckende Erkenntnis über die Respektlosigkeit gegenüber Hilfskräften an und hofft, dass hier demnächst härter durchgegriffen wird.

Es folgten Grußworte von Carola Brede (Ortsbeirat Holzhausen), Andreas Katzwinkel (Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband) und Jürgen Dilling (CDU).

Unter Punkt Verschiedenes richtete Daniela Reuse das Wort an die Versammlung und bedankte sich im Namen aller Einsatzkräfte bei dem Wehrführer a.D. Andreas Lange und überreichte mit allen anwesenden Kameradinnen und Kameraden ein Präsent, damit Andreas weiterhin – wie die Briefmarke – noch lange bei der Feuerwehr kleben bleibt. Als weiteres Highlight bekam er noch von dem Vorstand ein Präsent überreicht.

Dem jedoch noch nicht genug, wurde Andreas Lange durch den Bürgermeister Lars Obermann die Ehrennadel der Stadt Immenhausen in Gold nach vorheriger Beschlussfassung des Magistrats verliehen.

Die Einsatzabteilung mit Wehrführer Andreas Lange a.D., der die Ehrennadel in Gold von Bürgermeister Lars Obermann erhält

Im Anschluss konnten bei einem Imbiss und dem ein oder anderem Kaltgetränk in Erinnerungen geschwelgt und gute Gespräche geführt werden.

 

Alarmübung BtP 50

🚨 🚒   Alarmübung  🚒 🚨

 

📟 Einrichtung BtP 50

📍 Holzhausen

📆 02.032023

⏰ 18:20 Uhr

☎️ Pager

 

Alarmübung zur Bereitstellung des Betreuungsplatzes 50 (BtP 50) der Stadt Immenhausen im Katastrophenfall

Auch die Stadt Immenhausen ist gehalten, im Katastrophenfall einen Betreuungsplatz für Verpflegung und Versorgung für mindestens 50 Personen einzurichten. Hierfür wurde das Bürgerhaus Holzhausen auserkoren und das entsprechende Equipment, bestehend aus 50 Feldbetten, Isomatten und Decken, sowie 100 Einweg-Kissen für einen Gesamtbetrag in Höhe von 4.771,50 € im Januar 2023 über den Landkreis Kassel, der eine Sammelbestellung für alle Kommunen dankenswerterweise organisiert hatte, beschafft.

Bereits im Vorfeld hat sich eine Task-Force-Gruppe der Stadt Immenhausen gebildet und bereits zweimal zur Festlegung und Koordination der Abläufe im Katastrophenfall getagt. Der zuständige Mitarbeiter der Verwaltung für Katastrophenschutz, Dirk Reinhardt hat in Zusammenarbeit mit der Sachbearbeiterin für Brandschutz, Daniela Reuse die Örtlichkeit besichtigt und Pläne für die Ertüchtigung des BtP 50 in der Theorie erstellt. Die praktische Umsetzung hierzu erfolgte am 02.03.2023 im Rahmen einer Alarmübung der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen. Um 18:30 Uhr wurden die Pager der Feuerwehrkräfte mit dem Einsatzstichwort „S02 Einrichtung BtP 50“ ausgelöst. Mit insgesamt 10 Einsatzkräften wurde der Einsatzbefehl entgegengenommen und mit der Einrichtung des BtP 50 begonnen. Ziel der Übung war es, die o.g. Materialien auszupacken, aufzustellen, zu inventarisieren und anschließend zu verstauen, damit im Bedarfsfall schnell gehandelt werden kann und die Handgriffe sitzen. Auch Bürgermeister Lars Obermann, Fachbereichskoordinator Steffen Meywirth, Martin Präscher und der zuständige Sachbearbeiter für Katastrophenschutz Dirk Reinhardt ließen es sich nicht nehmen, bei der Übung anwesend zu sein.

Gegen 21:00 Uhr war das Equipment inventarisiert und in den vorgesehenen Bereich im Stuhllager des Bürgerhauses verstaut. Die Übung war hiermit beendet. Abschließend ist jedoch zu hoffen, dass es nicht zu einem Katastrophenfall kommt. Sollte dies jedoch mal der Fall sein, sind wir für Sie vorbereitet.

 Ihre Stadtverwaltung Immenhausen

🚒📸 Fotoshooting bei der Feuerwehr 📸🚒

Vor einigen Tagen trafen sich einige unserer Kameraden aus der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr Holzhausen, um an unserem Gerätehaus Fotos für die neuen Plakate zu machen. Wir  möchten uns auf diesem Wege nochmal ganz herzlich bei Sarah Seeger bedanken, die sich die Zeit genommen hat, um mit uns ein paar schöne Aufnahmen zu machen.

 

Einen kleinen Ausschnitt der Fotos könnt ihr hier sehen. Ihr dürft gespannt auf das Endergebnis sein und könnt unsere neuen Plakaten schon bald am Gerätehaus an der Plakatwand bewundern.

Bilder

Besucher

Heute 35

Gestern 78

Woche 241

Monat 2117

Insgesamt 130566

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter

Bewölkt

-4°C

Immenhausen

Bewölkt

Feuchtigkeit: 80%

Wind: 25.75 km/h

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.