Kinderfeuerwehr

Übernachtung in der Feuerwache

Einsatzbereitschaft der Kinderfeuerwehr in der Feuerwache Holzhausen

Mit 17 Stunden Einsatzbereitschaft haben 11 Feuerwehrkinder und 3 Betreuerinnen der Kinderfeuerwehr von Freitag, 30.08., 16h bis Samstag, 31.08.2019, 9h in der Feuerwache Holzhausen einen ganz besonderen Dienst absolviert.

Nach der Begrüßung starteten wir mit einem Bewegungsspiel und im Anschluss wurde ein Dienst – unter Berücksichtigung der Vorschriften für unsere Kleinsten geltend – mit der Jugendfeuerwehr durchgeführt. Nach getaner Arbeit musste sich erstmal gestärkt werden, bis uns plötzlich ein Alarm ereilte und unser Alarm-Stichwort „Grisu“ durch die Halle dröhnte. Bei diesem Stichwort wissen unsere Kids bestens bescheid und sind ruhig und geordnet zu unserem Treffpunkt – außerhalb des „Gefahrenbereichs“ gegangen. Aber ein Blick auf den Pager (Meldeempfänger) ließ uns jedoch wissen, dass es sich um einen Alarm für die Kinderfeuerwehr handelte. Nachdem die Fahrzeuge besetzt waren, rückten wir zur „Einsatzstelle“ aus. Vorgefunden wurde eine mit Kakao simulierte Ölspur, die abgestreut und 2 „verletzte“ Personen, die betreuet und erstversorgt werden mussten.  Die Besatzung des TLF kümmerte sich um die Versorgung der Personen und die Besatzung des TSF-W war mit der „Ölspur“ beschäftigt. Nachdem die Personen versorgt und imaginär an den Rettungsdienst übergeben und die Straße gereinigt war, konnten wir wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. Der als Nachtlager zweckentfremdete Unterrichtsraum wurde von den Kids besetzt und nachdem sich alle bettfertig gemacht hatten, stand noch ein Film auf dem „Programm“ und was sollte es bei der Feuerwehr anderes geben? – Natürlich ist Feuerwehrmann Sam unser Mann… Erschöpft schliefen einige Kids bereits während oder kurz nach dem Film ein. Andere jedoch wollten die Nacht zum Tag machen, was aber dann doch nicht ganz geklappt hat.

Nach dem gemeinsamen Frühstück und dem Abbau des Nachtlagers wurden die Kids von ihren Eltern wieder abgeholt. Als das letzte Kind die „Einsatzbereitschaft“ beendet hat und abgeholt wurde, löste der Pager aus – diesmal handelte es sich jedoch um einen Realalarm für Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung und die Betreuer waren gleich wieder im „Dienst“.

Für die gelungene Übernachtungsaktion bedanken wir uns bei der Feuerwehr Holzhausen für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Für die Unterstützung bei der Aktion geht unser Dank an die Jugendwarte Kevin Zschocke, der auch über Nacht bei uns blieb und Tobias Grunewald. Außerdem standen uns noch Pascal Wedekind, Lukas Münke, Calvin Hinrichs-Stark zur Seite und Heiko Reuse war für die Alarmierung zuständig. Vielen Dank.

 

Pressewartin Daniela Reuse

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok